Buch statt Wellness

von Carlos Gross

Die neue Bibliothek im Aldier

Bereits zum Frühstück schmökern.
Bereits zum Frühstück schmökern.

Wie ein Gespräch zu über 1000 Titeln führte

Lange Monate haben wir darüber nachgedacht, wie wir unseren Speisesaal „möblieren“ könnten– es fehlte uns einfach irgendwas. Immer wieder steht man in diesem Raum, schaut, überlegt, sucht und findet nicht.
Dann ein gemeinsames Nachtessen mit Freunden und Philipp Keel vom Diogenes Verlag anfangs letzten Winter in Lavin. Wir sprechen über vieles, auch von alten Zürcher Zeiten und natürlich über Bücher. Eine Idee keimt, Austausch, Machbarkeit prüfen und auch andere schweizer Verlage kontaktieren. Das Echo ist begeisternd, die Bereitschaft gross und es fehlt nur noch der Schreiner mit einer guten Idee für die Gestelle. Auch das ist zügig gelöst und wird in der Zwischensaison umgesetzt.
Dann die Lieferungen: Kistenweise Bücher. Zum Schluss reihen sich über 1000 Titel aus allen Sparten der Buchkunst ein und geben diesem Raum endlich was er verdient: Ein ganzes Stück mehr Intimität und nicht zu überhören, auch eine deutlich verbesserte Akustik! Wir wünschen allen Gästen vergnügliche Stunden.


Ein herzliches Dankeschön an alle beteiligten Verlage:

Diogenes
Scheidegger und Spiesss
Nagel und Kimche
Römerhof / Rüffer & Rub
Benteli
Nimbus
Limmat
Engler

Zur Newsübersicht