Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
BETRIEBS- FERIEN
von 02.04.2018 bis und mit 14.06.2018
 

Geschichte

Das Aldier war immer Hotel, seit 1865 und hiess zu Beginn „Rhaetia, dann „Rezia“. Am Anfang war da, wo heute das Restaurant ist, scheinbar noch eine Bäckerei mit Backstube und Verkaufslokal. Heute heisst das Haus „ALDIER“ und ist ein Anagramm, das sich aus den ersten zwei Buchstaben der Vornamen der Künstler, denen das Hotel gewidmet ist zusammensetzt: AL-berto und DI-ego Giacometti und ER-nst Scheidegger.

Sent war in früheren Jahren der grösste und bevölkerungsreichste Ort im Unterengadin. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass im damaligen Rhaetia und im oberen Stock ein grosser Tanzsaal war. Die goldene Säule ist die letzte Zeugin dieser glanzvollen Zeiten.
 
 

Die Gegenwart

Seit 1865 hat das Hotel einige Besitzer gesehen. Es wurde umgebaut renoviert und dem jeweils neuen Zeitgeist und den neuen Anforderungen angepasst. Seit 2012 hat das Haus wieder eine neue Besitzerfamilie. In diesem Jahr wurde wiederum eine grosse Renovation gemacht. Die schweizer Familie Gross, die bis zum Datum der Übernahme über 25 Jahre in Italien gelebt und gearbeitet hatte, konnte sich einen Herzenswunsch erfüllen und ihre Passionen für Hotelerie und Kunst in die Tat umsetzen. Heute lebt die ganze Familie diesen Aldier-Traum und

Gian, Carlos, Suzanne und Nico Gross

sind dem Hause und der Gastfreundschaft tief verbunden.
 
 
 
Newsletter
Abonnieren Sie hier unseren Newsletter